Coaching

Aus Planungspraxis - Planen verstehen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Und das sind die Lerninhalte:

1. Das bundesweit einheitliche Baugesetzbuch weist den Bezirken die Planungshoheit zu. Die Bezirksvertreter verantworten alle Planungsbeschlüsse, die Verwaltung unterstützt und führt aus! Dazu bilden wir verschiedene Fallkonstruktionen.

2. Alle städtebaulichen Konzepte und bauplanungsrechtlichen Festsetzungen müssen "städtebaulich" begründet werden. Wie das geht, das üben wir an verschiedenen Beispielen aus der Praxis.

3. Alle ökologischen, sozialen, wirtschaftlichen, baukulturellen und stadtbildbezogenen Belange müssen säuberlich abgewogen werden, eine der Hauptaufgaben des Stadtentwicklungsausschusses. Auch das über wir!

4. An einem Modellgrundstück mit Modellhaus demonstrieren wir die vielfältigen ökologischen, sozialen, wirtschaftlichen, baukulturellen und stadtbildbezogenen Festsetzungsmöglichkeiten.

5. Wir unterhalten uns über die verschiedenen Verfahren zur Aufstellung eines Bebauungsplans mit allen Vor- und Nachteilen, Trickkiste inclusive.

Was haben Sie davon?

Sie gewinnen durch den Zuwachs an Fachwissen mehr Selbstvertrauen und Überzeugungskraft. Mit der neu gewonnenen Fachkompetenz kann es Ihnen künftig leichter fallen, stadtentwicklungs-politische Probleme erfolgreich zu lösen und dann fachlich – und politisch - begründete Mehrheiten für Ihre Anliegen zu erhalten.

Was hat der BUND davon?

Die Belange von Umwelt und Natur und insbesondere die neuen Herausforderungen des Klimaschutzes und der Klimaanpassung an die Stadtentwicklungsplanung können nur umgesetzt werden von qualifizierten Mitgliedern in den Umwelt- und Stadtentwicklungsausschüssen. Deshalb trainieren wir mit Freude Sie, die EntscheidungsträgerIn, und lassen Sie auch danach nicht alleine im Regen stehen. Langfristig erhoffen wir uns von der Arbeit, bei allen Ausschussmitgliedern eine größere Bereitschaft und Fähigkeit zu entwickeln, aufeinander zuzugehen und vermehrt rational und weniger intuitiv zu verhandeln.


Wann und wo finden die Kurse statt?

Am Dienstag, den 4. Dezember um 18 Uhr bis 20.30 Uhr in der BUND-Landesgeschäftsstelle, Crellestr. 35, Berlin Schöneberg. Die Lernmethode basiert auf spielerischen Elementen. Die Lerngruppe ist jeweils auf 10 TeilnehmerInnen begrenzt und kostenfrei. Über Spenden freuen wir uns – wie immer. Getränke und Knabberzeugs gratis.

Falls Sie Einzelunterricht vorziehen, organisieren wir auch das gerne mit Ihnen.

Kontakt unter: wegweiser@bund-berlin.de

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge